Ist ein Cheat Day ungesund für Diabetiker?

Veröffentlicht von claudia am

Darf man als Diabetiker einen Cheat Day machen?

Die Frage könnte aber auch lauten: Sind Cheat Days generell empfehlenswert?

Was ist ein Cheat Day überhaupt?

Nun, wörtlich übersetzt ist es ein Schummeltag, und gemeint ist dabei schummeln beim Essen. Viele Diäten beinhalten gerade einen oder sogar zwei solche Cheatdays pro Woche.

An den anderen Tagen wird Diät gehalten – Meistens handelt es sich um Low Carb- oder Low Fat-Diäten. Auf jeden Fall kalorienreduzierte Kost. Am Cheat Day selbst darf man dann essen, was immer man möchte, und auch wieviel man möchte.

Inwieweit macht das nun Sinn?

Entwickelt wurde das ganze vermutlich einmal für Sportler, die eine gewisse Diät handhaben – Diät muss übrigens auch nicht immer auf Abnehmen hinauslaufen, der Begriff beschreibt vielmehr einen kontrollierten Essensplan, der Gewichtsabnahme, aber auch Gewichtszunahme oder bestimmte Kost bei bestimmten Krankheiten betrifft.

Aber ja, für manche Menschen macht es schon Sinn – unter gewissen Voraussetzungen. Denn bei normalgewichtigen Personen kann eine Unterbrechung – und eine erhöhte Kalorienzufuhr – den Stoffwechsel, und somit die Fettverbrennung wieder anregen. Aber Achtung: Bei übergewichtigen Menschen scheint das nicht zu funktionieren.

Ich kenne normalgewichtige Frauen, bei denen das gut geklappt hat. Meiner bescheidenen Meinung nach allerdings eher trotz des Cheat Days als wegen ihm.

cheat day diabetiker diabetes
Der Cheat Day für Diabetiker

Wie ist das nun bei Menschen mit Diabetes Typ 2?

Also mal grundsätzlich: Cheaten, also schummeln bei Diabetes geht nicht. Denn man kann ihn ja nicht einfach mal so einen Tag pro Woche in den Urlaub schicken, den Diabetes. Wer sich an einem Cheat Day eine volle Ladung Kohlenhydrate reinzieht, bekommt danach eine volle Ladung Zucker ins Blut ab.

Sich einen Tag lang einfach alles reinstopfen was man sonst vermeiden soll, ist also definitiv keine gute Idee. Übrigens auch bei Nicht – Diabetikern steigt der Blutzuckerspiegel bis ins Unermessliche, weshalb die meisten Ernährungsexperten eher davon abraten. Manche bezeichnen den Cheat Day sogar als besten Schritt in Richtung Diabetes.

Cheat Meal statt Cheat Day für Diabetiker?

Natürlich darf man sich auch als Diabetiker mal was gönnen. Es muss aber doch nicht in einem ganzen Tag “fressen” ausarten. Alternativ bietet sich hier also eher ein Cheat Meal an – das heißt eine Schummelmahlzeit, zum Beispiel am Wochenende mal Essen gehen und sich etwas genehmigen, was man sich sonst nicht erlaubt.

Ob das nun jede Woche sein muss oder gar öfter, das muss jeder für sich entscheiden.Ich persönlich halte es eher so, dass ich einfach versuche mich an meinen gesunden Ernährungsstil zu halten. Anlässe stehen immer mal an und die nutze ich dann auch, und esse was es halt gibt. Nicht immer muss es dann aber Pizza oder Burger sein, schließlich gibt es auch Cheats die nicht ganz so reinhauen und trotzdem lecker sind, oder? Die dann zwar vielleicht viele Kalorien haben, aber trotzdem den Blutzucker bis an den Anschlag treiben.

Wie hältst du das so? Cheat Day mit allem was reingeht, oder ab und an mal gemäßigte Sünde?

Kategorien: Mindset

Schreibe einen Kommentar