Diabetes: Musst du tatsächlich Insulin spritzen?

Veröffentlicht von claudia am

Diabetes: Sind Medikamente wirklich die sinnvolle Erstmaßnahme?

Insulin spritzen und Tabletten nehmen – das muss oft gar nicht gleich sein, denn Diabetes kann oft auch allein durch eine Lebens- und Ernährungsumstellung bekämpft werden.

Ganz oft höre oder lese ich von Menschen die Metformin (Tabletten) verordnet kriegen – und zwar als Erstmaßnahme nach der Diagnose. Und noch mehr – anscheinend sollen viele Patienten auch sofort Insulin spritzen.

Nun bin ich natürlich kein Arzt, und vielleicht gibt es in Einzelfällen auch Gründe dafür so vorzugehen – ganz oft scheint das aber ein total voreiliger Schritt zu sein.

Diesen Artikel dazu habe ich im Stern gefunden, hier mal ein Ausschnitt daraus:

 

 “… Leitlinie für Diabetes-Typ-2-Patienten.
Die daran beteiligten Organisationen der Allgemeinärzte, Diabetologen, Internisten und die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft waren sich nur in Bezug auf zwei Dinge einig:
Ein frisch diagnostizierter Diabetespatient sollte zunächst über drei bis sechs Monate versuchen, sich das Rauchen abzugewöhnen, gesünder zu essen und sich mehr zu bewegen.
Unumstritten ist auch, dass er dann das gut verträgliche und wirksame Medikament Metformin erhalten sollte.”

Hole Zweitmeinungen von anderen Ärzten ein

Deshalb möchte ich dich von ganzem Herzen bitten – das ist mir wirklich ein Anliegen – bitte, bitte hole dir eine Zweit- und vielleicht sogar Drittmeinung von anderen Diabetologen ein, ob Metformin oder gar Insulin spritzen wirklich die erste Therapiemaßnahme sein müssen.

Natürlich macht das nur Sinn, wenn du gewillt bist etwas an deinen Ess- und Lebensgewohnheiten zu ändern – wenn du fest entschlossen bist ohnehin so weiter zu machen wie bisher, dann kannst du auch gleich die Medikamente nehmen.

Mein Hausarzt hat mir übrigens bei meiner ersten Diagnose glatt davon abgeraten sofort zum Diabetologen zu gehen – mit der Begründung, der würde mir sofort Tabletten verschreiben. Was soll ich sagen – ich war trotzdem da (ich wollte ja eine zweite Meinung), und ja, mein Hausarzt hatte Recht. Der Diabetologe wollte mir sofort Metformin verschreiben. Als ich gesagt habe ich wollte es erst mal so probieren hat er mit den Augen gerollt und gemeint: “Ahja, Sie wollen es also auf die harte Tour versuchen, wie Sie meinen”

Auf den Tabletten bestanden hat er aber nicht, was für mich ein Zeichen war, dass es auch ohne funktionieren kann.

Insulin spritzen stand übrigens nie im Raum, auch beim Diabetologen nicht. Zum Glück!

Fazit: Insulin spritzen, Metformin – oder Ernährung anpassen

Wenn du gewillt bist an dir, an deinem Lebensstil und vor allem an deiner Ernährung zu arbeiten und etwas zu verändern, dann müssen Medikamente vielleicht gar nicht die erste Wahl sein.

Erste Schritte nach der Diagnose Diabetes findest du übrigens hier

Diabetes ist vieles: Erstmal ein Schock, eine Herausforderung, ja auch eine Bedrohung – aber es ist auch eine Chance auf ein besseres, gesünderes Leben.

Ehrlich gesagt war ich noch nie in meinem Leben so fit wie heute, nachdem ich meine Ernährung komplett umgestellt habe und deutlich mehr Bewegung mache 😉

Und das kannst auch du! Ich glaube ganz fest an dich, denn was ich geschafft habe, das schaffst du schon lange!

Diagnose Diabetes
Kategorien: Diabetes

Schreibe einen Kommentar