Seltsame Diät-Ideen

Veröffentlicht von claudia am

Seltsame Diät-Ideen

Heute geht es mal um seltsame Diät-Ideen, die tatsächlich funktionieren.

Die Idee dahinter ist nicht etwa dich von einer dieser seltsamen Diäten zu überzeugen. Vielmehr möchte ich einmal mehr klarmachen, dass viele Wege zum Ziel führen können.

Ich möchte dir heute ein paar Geschichten erzählen, die ich vor langer Zeit einmal gehört habe – die meisten davon in irgendeiner Fernsehdoku.

Wie schon erwähnt geht es nicht darum, dass du irgendetwas davon nachmachst – manches davon ist ziemlich ungesund, anderes aber ohnehin schwer umzusetzen.

Was ich dir damit vielmehr aufzeigen möchte, ist die Tatsache, dass auch unkonventionelle Wege zum Ziel führen können, dass nicht jeder gleich ist und dass es gut sein kann sich von diesem Schubladendenken zu verabschieden.

Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, viel Bewegung, Kalorienzählen, oder Diätprogramme – das sind ganz klar Methoden die ganz vielen Menschen helfen können abzunehmen. Aber besondere Menschen, brauchen vielleicht besondere Ideen 😉

Seltsame Diät-Idee Nr. 1:
Die Frau, die nur noch Schokolade aß
Ja, lass uns einmal mit der ungesündesten Idee anfangen.
Vielleicht hast du das ja auch so schon mal gehört – so seltsam erscheint diese Idee manchen Menschen anscheinend gar nicht.

Ausschließlich Schokolade essen – egal ob hell oder dunkel, aber immer pur – also nicht mit Keksen, Nüssen oder Joghurtfüllung – was anfangs vielleicht verlockend klingt, kann man möglicherweise bald schon nicht mehr sehen. Das trägt möglicherweise auch zu Abnehmeffekt bei.
Was daran nun so ungesund ist, ist nicht einmal der viele Zucker (obwohl dieser wohl für jeden Diabetiker das Hauptausschlusskriterium sein müsste) – Hauptgrund ist viel mehr der Nährstoffmangel, der zwangsläufig entsteht – und ja, der entsteht auch wenn du abwechselnd Zartbitter-, Vollmilch- oder weiße Schokolade isst.

Sowas nennt man übrigens eine Mono-Diät, wenn man sich nur von einem einzigen Nahrungsmittel ernährt.
Während andere Diäten oder Ernährungsumstellung die ich dir gleich vorstellen werde vielleicht gar nicht so schlechte Alternativen sind, rate ich dir von dieser Schokodiät ganz klar ab.
Seltsame Diät-Idee Nr. 2:
Der Mann der nur Karoffel aß
Auch das ist eine typische Monodiät, und auch sie kann funktionieren. Und da Kartoffeln zumindest einiges mehr an Nährstoffen aufweisen, erscheint mir diese Variante dann doch um einiges gesünder. Womit ich sie nicht zu einer gesunden Diät erklären möchte.
Ein Mann aus Australien hat damit scheinbar großen Erfolg.
Es gibt allerdings Nahrungsmittelkombinationen denen nachgesagt wird, dass man ausschließlich davon leben kann. 
Kartoffeln und Eier wären eine dieser Kombinationen, die angeblich alle für den Menschen überlebenswichtigen Nährstoffe enthalten.
Linsen und Avocado wäre die andere.
Falls dir diese Info jetzt Flausen in den Kopf setzt: ich habe im Netz keinerlei Hinweise auf den Wahrheitsgehalt dieser Aussagen gefunden. Die Kombis sind gesund keine Frage, aber ob sie auf Dauer zum Überleben reichen – naja, ich hab so meine Zweifel. So oder so würden sie mir glaube ich ziemlich schnell zum Hals heraus hängen.
Wenn du dich aber grundsätzlich für gute Nahrungsmittelkombination interessierst, hier hab ich eine interessante Seite gefunden
Seltsame Diät-Idee Nr. 3:
Mit dem Fahrrad quer durch die USA
Auf diese Idee kam ein Mann aus Chicago – als er genug von seinem Übergewicht hatte, schwang er sich einfach auf sein Fahrrad und fuhr los.
Naja, da muss man jetzt nicht viel dazu sagen – denn natürlich funktioniert das, wenn sich ein Couchpotato plötzlich den ganzen Tag bewegt und Unmengen an Kalorien verbrennt. Ich kann mich ehrlich gesagt nicht mehr daran erinnern, was der Gute unterwegs so gegessen hat, gehe aber mal nicht davon aus, dass er täglich bei McDonalds eingekehrt ist.
Insgesamt war er ein Jahr lang unterwegs und das Ergebnis war ein schlanker, sportlicher Körper.
Grundsätzlich ist das natürlich nichts für jedermann, denn abgesehen von der Motivation muss man ja auch in der Lage sein alles stehen und liegen zu lassen, und wer hat diese Möglichkeit schon.
Trotzdem kann man darüber nachdenken. Denn was der Mann im Grunde genommen getan hat, war sein ganzes Leben umzukrempeln. Wenn du mit all deinen Gewohnheit brichst und alles umstellst, was du irgendwie umstellen kannst, reißt du dich aus all deinen Routinen und Angewohnheiten, die maßgeblich zu deinem Übergewicht beitragen.
Das zeigt uns auch das nächste Beispiel:
Seltsame Diät-Idee Nr. 4:
Die Frau die morgens Abendbrot aß
Die Diät-Idee dieser Frau war es, nicht das Essen an sich umzustellen, sondern die Zeiten die sie aß. Also aß sie morgens das Abendessen, mittags das Mittagessen und abends das Frühstück. Ihre Familie bekam einfach weiter das gewohnte Essen zur gewohnten Zeit.
Um morgens ein Abendessen zuzubereiten stand diese Frau oft schon um vier Uhr morgens auf. Anfangs dachte ich, dass sie doch einfach auch morgens das Abendessen von gestern essen könnte –  aber möglicherweise hat auch diese Umstellung (früher aufstehen, morgens kochen) maßgeblich zu ihrem  Erfolg mit beigetragen. Denn auch sie hat ja quasi all ihre Routine und Angewohnheiten auf den Kopf gestellt.

Kommen wir zum letzen Fall für heute:

Seltsame Diät-Idee Nr. 5:
Die McDonalds-Diät
Und die ist gar nicht so skurril, wie sie zunächst erscheint.
Im Grunde genommen ist sie so eine Art Experiment eines amerikanischen Highschoollehrers, der seinen Schülern beweisen wollte, dass man mit jeder Art von Lebensmittel abnehmen kann.
Im Zuge dieses Experimentes aß der Lehrer einen Monat lang ausschließlich beim Fastfoodriesen. Er berechnete die Kalorien genau und in seinen Mahlzeiten befanden sich natürlich nicht nur Burger und Pommes, sondern auch eine gehörige Anzahl an Salatmahlzeiten.
Am Ende des Monats konnte er positive Bilanz ziehen: Er hatte tatsächlich ein paar Kilos verloren.
Diese letzte Geschichte ist genau mein Punkt.
Zum einen ist natürlich wichtig was wir essen, viel wichtiger ist es aber unsere Ernährung an uns anzupassen. Unser ganzer Lebensstil spielt eine Rolle, und die Ernährung ist nur ein Teil des Ganzen – meiner Meinung nach nicht einmal der Wichtigste.
Routinen sind grundsätzlich etwas Gutes, können uns aber auch massiv schädigen – denn schließlich besteht 95% unseres Lebens aus Routine, Angewohnheiten und unbewussten Abläufen – wollen wir etwas ändern, dann müssen wir alles ändern, um genau diese zu durchbrechen. Aber das ist ein anderes, viel größeres Thema, zu dem es schon den einen oder anderen Blogartikel gibt und noch ganz viele geben wird.
Und ganz zum Schluss noch einmal: Bitte mach jetzt keine Schokodiät! Denke aber gerne über diese Beispiele nach und vielleicht findest du ja auch einen ungewöhnlichen oder sogar seltsamen Weg für dich, wenn du dir erlaubst ein bisschen größer, weiter, extremer zu denken.
Denn seltsame Diät-Ideen können auch hilfreiche Diät-Ideen sein 🙂
Und ach ja, bevor ich es vergesse – die gängigsten Diäten findest du hier
Kategorien: Ernährung

Schreibe einen Kommentar